17.06.2017 Osterholz-Scharmbeck Von: Eva Kairies
Rotary Club und Lions Club organisieren gemeinsam Benefizfest

Weinfest feiern für die anderen

Wer auf dem Weinfest auf Gut Sandbeck am Samstag, 19. August, glücklich sein möchte, muss kein Weinfreund sein. Aber es würde schon helfen.

Der Rotary Club Osterholz-Scharmbeck und der Lions Club Osterholz organisieren erneut gemeinsam das Weinfest. Es ist das dritte Weinfest für die Kreisstadt. „Das Weinfest im letzten Jahr hat uns einen Reinerlös von an die 6.000 Euro eingebracht, das wir Kinder- und Jugendprojekten in voller Höhe zukommen ließen", sagt Wilfried Kalski, Präsident der Osterholzer Lions.

Auch in diesem Jahr werden solche Projekte unterstützt: „Von der Hälfte des zu erwartenden Gewinns werden wir Liegebänke auf dem Campus-Gelände aufbauen, nachdem die Betonsofas, die dort standen, abgängig wurden", sagt Dr. Thomas Raschka von den Rotarys. „Die andere Hälfte bekommt das Kinderhospiz Jona." Mit dem Hintergrund des Helfens ist auch Bürgermeister Torsten Rohde gern als Schirmherr engagiert. „Das dritte Weinfest sollte man sich, wie ich, im Kalender dick ankreuzen."

Einem Engpass im Weinausschank, so wie er im letzten Jahr aufgrund eines Zulaufs, mit dem keiner der Organisatoren gerechnet hatte, soll vorgebeugt sein: „Wein ist in ausreichender Menge vorhanden. Nur das Wetter muss passen", fasste Bürgermeister Rohde zusammen. Wein aus 650 Flaschen sei im letzten Jahr durch die Kehlen von schätzungsweise 800 bis 1.000 Gästen gelaufen. Rohde und die Veranstalter freuen sich, dass das Gut Sandbeck ein so stimmiger Ort für ein Fest dieser Art sei. „Es gibt wieder gute Möglichkeiten des Austauschs und sich mit Freunden und Bekannten zu unterhalten." Die kontinuierlich wachsende Besuchertendenz der vorigen Weinfeste bestätige den Erfolg der Arbeitsgruppe der Lions und der Rotarier, die auf eine gewisse Routine zurückgreifen könne.

Eine Weinprobe im Vorfeld wurde unter Weinhändlern ausgeschrieben. „Gewonnen haben in diesem Jahr die Reblaus in Ritterhude und der Weinstein in Osterholz-Scharmbeck. Mindestens acht verschiedene Weine werden ausgeschenkt", sagt Dr. Raschka. Allerdings werde es kein Bier geben, dafür natürlich alkoholfreie Softdrinks. Auf Bratwurst wird ebenfalls verzichtet. „Wir wünschen uns ein entsprechendes Ambiente, da passen besser Flammkuchen, Käse und Brezeln." Die Hammegriller, ebenfalls auf Spendenbasis, werden für die Gäste frische Scampis vom Grill servieren.

„Saxopete" ist das Duo von Kalle Dietrich (Trompete) und Partner (Saxophon), das das Weinfest musikalisch die Note geben wird. „Wir freuen uns, die beiden bekommen zu haben", sagt Thomas Kahnwald (Lions) über den „Hellingst59"-Wirt und seinen Saxophonmann. Bis 22 Uhr wird Musik gemacht, „dann wird aus Rücksicht auf die Nachbarn das Ende der Musik sein." Auf den 500 Stühlen an 50 Tischen darf aber gern bis tief in die Nacht gesessen werden.

„Auf die Weingläser werden drei Euro Pfand erhoben. Wer das Glas zurückgibt und auf das Pfand verzichtet, hat schon mitgespendet", rechnen die Club-Herren vor. Und mit der fünf Euro kostenden Eintrittskarte hat man gleichzeitig einen Fünf-Euro-Gutschein für das Modehaus Fluder in der Hand. Mit Security und DRK sind die Auflagen an die Sicherheit erfüllt, mit der Unterstützung der Volksbank die finanziellen Unsicherheiten ausgeräumt. „Frühes Kommen sichert die besten Plätze", verraten die Lions und Rotarier den Trick für die beliebtesten Sitzplätze.