11.05.2018 Lilienthal Von: Ulla Ingenhoven

Ranzen für die Erstklässler

Lions-Förderverein und Spielzeug Haar helfen

Lilienthal (ui). Nach den Sommerferien werden wieder viele Jungen und Mädchen eingeschult, aber nicht jede Familie kann es sich leisten, einen Ranzen zu kaufen. Das wissen auch die Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Lilienthal, Christina Weiland, und die Flüchtlingskoordinatorin Yvonne Ahmed-von Maurich. Und so baten sie auch in diesem Jahr wieder den Lions Club Lilienthal um Hilfe.

Das Ziel des Lions Clubs ist es, im freundschaftlichen Miteinander Gutes zu tun. Und so ist es für Marc Brockmann, Vorsitzender des Fördervereins der Lilienthaler Lions sowie für alle anderen Beteiligten eine Herzensangelegenheit, Kindern von ALG-II-Empfängern den Wunsch nach einem Schulranzen zu erfüllen. Anke Haar von Spielwaren Haar unterstützt diese Aktion bereits zum dritten Mal und stellt in diesem Jahr zwölf hochwertige Markenranzen vergünstigt zur Verfügung. Sie sind blau für Jungen und rot für Mädchen und haben Motive wie Pferd, Einhorn, Feen oder Fußball. Sie sind gefüllt mit passendem Sportbeutel, Federmappe und Portemonnaie und liegen im Preis zwischen 199 bis 260 Euro. Es handele sich laut Anke Haar um eine hochaktuelle Kollektion.
Für Yvonne Achmed-von Maurich und Christina Weiland ist es ganz wichtig, dass sich die zukünftigen Erstklässler die Ranzen selbst aussuchen und anprobieren, da sie in verschiedenen Größen zu bekommen sind.
Betreffende Familien, die gern einen neuen Ranzen zum Schulstart ihres Kindes wünschen, werden gebeten, sich entweder telefonisch unter der Nummer 04298/929-154 zu melden oder persönlich in den offenen Sprechstunden der Gleichstellungsbeauftragten montags und donnerstags zwischen 8.30 und 12.30 Uhr im Lilienthaler Rathaus, Zimmer 16, vorbeizukommen.